7 culture points

7 culture points

Die 7 Culture Points der KCC

Als Kirche investieren wir ganz bewusst in unsere Kultur. Denn wir glauben, dass eine Kultur, die Jesus ehrt und in den Mittelpunkt stellt, unverzichtbar ist, wenn wir Gottes Reich bauen, Wachstum erfahren und erleben wollen, wie Menschen Jesus kennenlernen und Freiheit finden. Unsere sieben Culture Points sind für unsere Life Groups und Dreamteams richtungsgebend auf dem Weg, unsere Vision BEGEGNEN | WACHSEN | DIENEN in die Tat umzusetzen. Gleichzeitig bieten die Culture Points eine klare Orientierung um unsere Werte GOTT LIEBEN | MENSCHEN LIEBEN | UNSER BESTES GEBEN | SPASS HABEN zu leben.

 

Exzellenz: Diene Leidenschaftlich

“Bewältigt eure Aufgaben mit Fleiß, und werdet nicht nachlässig. Lasst euch ganz von Gottes Geist durchdringen, und dient Gott, dem Herrn.” Römer 12:11

Wenn wir uns in der Schöpfung umschauen, stellen wir fest: Gott hat alles Leben voller Schönheit und mit viel Liebe zum Detail geschaffen. An diesem göttlichen Prinzip orientiert sich auch die Kultur unserer Kirche: Wir wollen, mit dem was Gott uns geschenkt hat, das Beste geben. Wir legen Wert auf die besonderen Details, die den Unterschied machen. Wir sind begeistert davon, Sein Reich mit Exzellenz und Leidenschaft zu bauen. Denn wir glauben, dass jeder, der in die KCC kommt – sei es zum Gottesdienst, zur Life Group oder einem anderen Anlass, es verdient hat, dass wir ihm so begegnen wie Gott uns begegnet.

Multiplikation: Sei ein Heldenmacher

“Ihr alle seid der eine Leib Christi, und jeder Einzelne von euch gehört als ein Teil dazu. Jedem hat Gott seine ganz bestimmte Aufgabe in der Gemeinde zugeteilt.“ 1. Korinther 12:27-28 HFA

Um Gottes Reich zu bauen brauchen wir keine Superhelden, sondern Jünger, die Menschen so sehen, wie Jesus sie sieht: Unendlich wertvoll, einzigartig begabt und unverzichtbar. Unsere Kultur setzt auf Heldenmacher, die das „Gold“ in dem Einzelnen sehen und fördern. Wir wissen, dass Wachstum sich nicht auf die Fähigkeiten und Talente einzelner gründet – im Gegenteil: Wachstum ist das Ergebnis von Multiplikation und Multiplikation macht das Unmögliche möglich. Wir glauben, dass da, wo wir bewusst Raum für Multiplikation schaffen, Menschen freigesetzt werden, um ihre Berufung zu finden und zu leben. Und wir glauben, dass das die grundlegende Voraussetzung dafür ist, dass immer mehr Menschen die Chance haben, Jesus kennenzulernen.

Hingabe: Lebe Grosszügig

„So sehr hat Gott die Menschen geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hingab.“ Johannes 3:16

Gott hat das Beste, was er hatte, für uns gegeben. Deshalb verdient er auch unser Bestes und deshalb ist Großzügigkeit ein fester Bestandteil unserer Kultur. Wir wollen großzügig sein mit der Zeit, die wir in Gottes Reich investieren. Mit der Liebe, die wir für andere haben. Mit der Art, wie wir unsere Talente für Jesus einsetzen. Und wir wollen großzügig mit unseren Finanzen sein. Denn wir haben verstanden, dass alles was wir haben und besitzen von Gott kommt und wir seine guten Verwalter sein dürfen. Wir glauben, dass Gott mit dem, was wir ihm geben, so viel mehr machen kann, als mit dem was wir behalten. Deshalb geben wir nicht etwa das, was am Ende übrig ist, sondern das Erste und Beste.

Familie: Baue Brücken

“Unser Körper besteht aus vielen Teilen, die ganz unterschiedliche Aufgaben haben. Ebenso ist es mit uns Christen. Gemeinsam bilden wir alle den Leib Christi, und jeder Einzelne ist auf die anderen angewiesen.” Römer 12:4-5

Bibel gibt uns viele Beispiele und Gleichnisse darüber, was Familie bedeutet: Ein Ort, an dem wir immer Willkommen sind, ganz gleich, welche Story wir mit uns herumtragen. Ein Ort, an dem wir einander ehren, unterstützen und füreinander einstehen. Ein Ort, an dem wir wachsen dürfen. Diese Art von Familie zu sein ist Teil unserer Kultur und dadurch bauen wir Brücken zu Menschen. Wie der Vater seinen lang verschwunden Sohn mit offenen Armen empfängt, so empfangen wir Menschen. Wir setzen alles daran, dass Menschen die Chance haben, Jesus zu begegnen und „nach Hause zu kommen“.

Geistliche Disziplin: Stay filled

„Lasst die Botschaft von Christus ihren ganzen Reichtum bei euch entfalten. Unterweist und ermahnt euch gegenseitig mit aller Weisheit und dankt Gott von ganzem Herzen mit Psalmen, Lobgesängen und Liedern, die euch Gottes Geist schenkt. Ihr habt doch Gottes Gnade erfahren!“ Kolosser 3:16

Gott ist ein Gott der Beziehungen. Nichts wünscht Er sich so sehr, als dass wir Gemeinschaft mit Ihm haben. Diese Gemeinschaft finden wir nicht nur im Gottesdienst oder in unseren Life Groups, sondern vor allem da, wo wir Ihm Zeit schenken, sei es im Gebet, im Bibelstudium oder auch in der Stille. Wir wollen Sein Wort zu einer Priorität in unserem Alltag machen und uns damit füllen – denn nur, wer gefüllt ist, kann „überlaufen“ und etwas von Gottes Liebe, Gnade und genialer Message weitergeben. Deshalb bauen wir eine Kultur, in der wir immer mehr lernen, uns mit Gottes starken Worten zu füllen. Eine Kultur, in der wir uns zu geistlicher Disziplin ermutigen und unsere Beziehung mit Gott an erster Stelle steht.

Persönliches Wachstum: Lerne Dazu

“Deshalb bin ich auch ganz sicher, dass Gott sein Werk, das er bei euch begonnen hat, zu Ende führen wird, bis zu dem Tag, an dem Jesus Christus kommt.” Philipper 1:6

Wir lieben es, in unser persönliches Wachstum zu investieren, denn wir glauben, dass wir Gottes „work in progress“ sind und ein Leben lang dazu lernen dürfen und müssen, wenn wir Jesus ähnlicher werden wollen. Dass wir „Dazulernen“ in der Kultur unserer Kirche verankern, ist auch ein Ausdruck unserer Demut: Wir sind unvollkommen, unfertig und fehlerhaft. Doch gleichzeitig haben wir verstanden, dass Gott an uns und durch uns arbeitet, weil er dieses unglaubliche Potenzial in jeden einzelnen gelegt hat. Unsere Verantwortung ist es, dieses Potenzial bestmöglich zu nutzen. Deshalb fördern wir das persönliche Wachstum der Menschen in unserer Kirche durch unsere Leiter, durch unser Evening College, den Leadership Podcast und andere, individuelle und kollektive Möglichkeiten.

Pray first: Erwarte Großes

“Wir dürfen uns darauf verlassen, dass Gott unser Beten erhört, wenn wir ihn um etwas bitten, was seinem Willen entspricht.“ 1. Johannes 5:14

Gebet ist unser erster Schritt, nicht unsere letze Reaktion auf unsere Umstände. Im Gebet geben wir uns ganz Gott hin, ehren Ihn und bringen unsere Dankbarkeit zum Ausdruck. Wir beten im Glauben, nicht aus Routine, und wir beten in dem Vertrauen, dass bei Gott absolut nichts unmöglich ist. Wir erwarten Großes! Doch wir wissen auch: Damit Großes geschehen kann, müssen wir uns Gott ganz zur Verfügung stellen. Deshalb bringen wir im Gebet nicht nur unsere Sorgen und Bitten vor Gott, sondern sind auch bereit, ganz bewusst auf Seine Stimme zu hören. Mehr noch: Wir wollen mutig und kühn beten und Glaubensschritte gehen, wann immer Gott diese in unser Leben spricht.

Köln City Church

Köln City Church

Gottesdienste

Next Steps

Life Groups

Dream Teams

Geben

Social Media

Events

Evening College

Big Team Nights

Über uns

Vision

Kultur

Werte

Auftrag

Mehr...

Kontakt

Spenden

Datenschutz

Impressum

Pin It on Pinterest