More than we can imagine!

13. Dezember 2018

„Gott sieht mehr, als wir sehen. Er hat größere Pläne für dein Leben, als du dir vorstellen kannst.“ Am vergangenen Sonntag hat Dave Ayling von der Derby City Church uns mit einer leidenschaftlichen Predigt ermutigt, Gottes Verheißungen für unser Leben einzunehmen.

Bitte lies Josua 1:1-11. 

Diese Verse sind ein wunderbares Bild dafür, was es bedeutet, Jesus nachzufolgen. Josua erhält von Gott den Auftrag, als Nachfolger von Mose, die Israeliten anzuführen und das Land einzunehmen, das Gott versprochen hatte. 

Gott hat mehr für uns, als wir denken! 

Gott denkt groß und er fordert uns auf, es ihm gleichzutun. Im Fall von Josua sagt er nicht etwa „hier habe ich ein kleines Stück Land für euch“. Nein, er sagt: „Jedes Gebiet, das ihr betretet, wird euch gehören.“ 

Epheser 3:20 Gott aber kann viel mehr tun, als wir jemals von ihm erbitten oder uns auch nur vorstellen können. So groß ist seine Kraft, die in uns wirkt. 

Mit diesen Worten bringt Paulus den Charakter von Gott auf den Punkt. Dave: „Mir scheint, als hält Gott nach Menschen Ausschau, die seine unglaubliche Vorstellungskraft und Vision teilen. Nach Menschen, die auf eine Wüste schauen und lebensspendende Flüsse sehen. Nach Menschen, die auf tote Knochen schauen, und eine lebendige Armee sehen. Nach Menschen, die in einem Hindernis schon das das Wunder erkennen. Nach Menschen, die vom Glauben erfüllt und treu sind.“ Denn Gott hat so viel mehr für uns, als wir uns vorstellen können. 

1. Korinther 2:9 Es ist vielmehr das eingetreten, was schon in der Heiligen Schrift vorausgesagt ist: »Was kein Auge jemals sah, was kein Ohr jemals hörte und was sich kein Mensch vorstellen konnte, das hält Gott für die bereit, die ihn lieben.« 

Diese Zusage gilt dir ganz persönlich – und zwar ganz unabhängig davon, wo du heute in der Beziehung zu Jesus stehst. 

Wir müssen uns für das vorbereiten, was Gott uns geben möchte!

In Josua 1:2 fordert Gott Josua auf, seinem Volk mitzuteilen, dass es sich für den Aufbruch fertig machen soll. Das gleiche gilt für dich und mich, wenn wir das „Land“, das Gott uns verspricht, einnehmen wollen. Dave hat uns drei Aspekte dieser Vorbereitung aufgezeigt: 

1. Mental 

Wir müssen uns eigenes, limitiertes Denken von Gott verändern lassen, auf eine Art und Weise, die es Gott ermöglicht, zu wirken. 

2. Geistlich  

Wir müssen an eine Punkt in unserem Glauben kommen, an dem Gott in und durch uns wirken kann. Gott möchte, dass wir verstehen, wie groß und unbegrenzt er ist und er liebt es, wenn wir im Vertrauen darauf anfangen, unsere Erwartungen und Träume auszusprechen. 

3. Physisch 

Ja, wir müssen uns auch physisch auf das vorbereiten, was Gott mit uns vor hat, denn die geistliche Welt überschneidet sich mit der Physischen. In Josua 1:10-11 teilt Gott Josua mit, dass seine Leute ihre Vorräte bereit halten sollen, für das, was ihnen die nächsten 3 Tage bevor steht. Ein Sinnbild dafür, dass wir in unserem Leben die Rahmenbedingungen schaffen müssen, die Gott braucht, um zu wirken. 

„Wenn wir aufhören, uns darauf vorzubereiten, dass Gott etwas tun wird, dann sollten wir auch nicht überrascht sein, wenn nichts passiert.“ 

Wir müssen Gottes Verheißungen einnehmen! 

„Jedes Gebiet, das ihr betretet, gehört euch.“ sagt Gott in Josua 1:3. Dieses Prinzip müssen wir uns klar vor Augen halten: Gottes Versprechungen und Verheißungen für unser Leben sind real – aber wir müssen uns in Bewegung setzen und voran gehen, um diese Zusagen für uns einzunehmen. Glaubensschritte zu gehen bedeutet, überzeugt zu sein und darauf zu vertrauen, dass Gott uns in jeder Situation gebrauchen möchte, um etwas zu bewirken. Josua hat deshalb im Vertrauen auf Gott sein Volk angeführt und Jesus hat uns diesen Weg zum Reich Gottes unwiderruflich geebnet. 

Es gibt immer Widerstand gegen Gottes Bestes für dein Leben! 

Josua 1:5-6 ein Leben lang wird niemand dir standhalten können. Denn ich bin bei dir, so wie ich bei Mose gewesen bin. Ich lasse dich nicht im Stich, nie wende ich mich von dir ab. Sei mutig und stark! Denn du wirst das Land einnehmen, das ich euren Vorfahren versprochen habe, und wirst es den Israeliten geben. 

Es wird immer jemanden oder etwas geben, das dich davon abhalten möchte, Jesus nachzufolgen und Gottes Zusagen für dich einzunehmen. Dreimal sagt Gott zu Josua, er solle mutig und stark sein – und er ruft es auch dir zu!

Du möchtest die Predigt noch einmal in voller Länge hören? Dann gehts hier zum Podcast!


Pin It on Pinterest

Share This