JESUS IST LEBENDIG!

23. April 2019

„Jeder muss einmal sterben, aber nicht jeder lebt wirklich.“ Dieses Zitat stammt aus einem echten Klassiker der Filmgeschichte: Braveheart. Falls du diesen Film noch nie gesehen hast, setz ihn auf deine Must-Watch-Liste. Die Frage, die daraus resultiert, liegt auf der Hand: Lebst du wirklich? Oder bist du dem Leben nur dicht auf den Fersen? Jagst du Dingen nach, von denen du glaubst, sie seien das echte, lebenswerte Leben? Ein gut gefülltes Bankkonto, Beliebtheit, flüchtige Beziehungen? 

Bitte lies Epheser 2:1-7 

Lebendig! Mit diesem Wort hat Dom am Ostersonntag im vierten Teil unserer Predigtserie JESUS IST________. die Satzlücke gefüllt. Lebendig ist das Gegenteil von tot, wenn auch nicht unbedingt im physischen Sinne. In diesen Versen in Epheser schreibt Paulus gleich zweimal, dass wir in Gottes Augen tot waren, solange uns Sünde von Ihm getrennt hat. ABER Gottes Barmherzigkeit ist groß. Er hat uns so seht geliebt, dass er uns mit Christus neues Leben schenkte (Verse 4-5). Wie groß diese Liebe und Gnade ist, zeigt sich auch darin, dass Gott ein Gott der 2. und 3. Chancen ist.  Sünde bedeutet, das Ziel zu verfehlen – und das tun wir, ganz menschlich, immer und immer wieder. Doch auch dann ist Gott an unserer Seite und feuert uns an – so wie Eltern ihr Sprösslinge auf dem Fußballplatz anfeuern, ganz unabhängig davon, ob sie beim ersten Versuch ein Tor schießen oder eben erst beim zehnten. 

Wenn du diese Liebe, die Gott für dich hat, ganz durchdringen und verstehen kannst, ändert sich dein ganzes Leben. Du musst nicht länger Dingen nachjagen, die „tot“ sind, sondern gibst selbst etwas von der lebendigen Liebe weiter und stellst fest: Das erfüllt dich, im Gegensatz zu Statussymbolen, tatsächlich. Das ist, im Gegensatz zu oberflächlichen Beziehungen, die Antwort auf Einsamkeit. Doch das ist längst nicht alles: 

Was hält dieses Leben, das Jesus uns schenken möchte, für uns bereit? 

Wie schon gesagt, wenn die Toten nicht auferweckt werden, dann ist auch Christus nicht auferstanden. Wenn aber Christus nicht von den Toten auferweckt wurde, ist euer Glaube nichts als Selbstbetrug, und ihr seid auch von eurer Schuld nicht frei. Ebenso wären auch alle verloren, die im Glauben an Christus gestorben sind. Wenn der Glaube an Christus uns nur für dieses Leben Hoffnung gibt, sind wir die bedauernswertesten unter allen Menschen. Tatsächlich aber ist Christus als Erster von den Toten auferstanden. So können wir sicher sein, dass auch die übrigen Toten auferweckt werden.

1. Korinther 15:16-20 

Ein Leben in Ewigkeit 

Jesus ist nicht am Kreuz gestorben, damit wir bessere Menschen werden oder der Weltfriede kommt. Das ist gut, aber Seine Auferstehung war größer: Jesus kam, damit wir ewig leben können. 

Denn so wie bisher die Sünde über alle Menschen herrschte und ihnen den Tod brachte, so herrscht jetzt Gottes Gnade: Gott spricht uns von unserer Schuld frei und schenkt uns ewiges Leben durch Jesus Christus, unseren Herrn.

Römer 5:21

Ein Leben im Sieg 

Jesus hat den Tod besiegt und mit diesem Wissen sind wir auf der Siegerseite. Er hat den Preis bezahlt, für das was war und noch kommt. In diesem Wissen verliert selbst das Sterben seinen bedrohlichen Charakter. Und dieses Wissen erfüllt uns mit Hoffnung – eine Hoffnung, die wir weitergeben dürfen, auch und gerade dann, wenn Menschen in besonders schweren Zeiten stecken. Denn in solchen Zeiten ist es unsere Aufgabe, zu ermutigen und zu stärken. 

Er hat uns mit Christus vom Tod auferweckt, und durch die Verbindung mit Christus haben wir schon jetzt unseren Platz in der himmlischen Welt erhalten.

Epheser 2:6

Ein Leben an Gottes Seite 

Wenn ihr nun mit Christus zu einem neuen Leben auferweckt worden seid, dann richtet euch ganz auf Gottes himmlische Welt aus. Seht dahin, wo Christus ist, auf dem Ehrenplatz an Gottes rechter Seite.

Kolosser 3:1

„Einen Platz zu haben“ bedeutet, an einer bestimmten Stelle sitzen zu dürfen – nicht etwa stehen, schreiten, rennen, marschieren… nein: Sitzen! Sag dir das einmal ganz deutlich: Du darfst bei Gott sitzen. Du musst nicht erst tausend Dinge erledigen, die Liste abhaken und beweisen, wie gut du bist. Gott zieht dich an seine Seite und sagt „Setz dich, mein Sohn, meine Tochter“. 

Jesus ist für dich auferstanden

Der Geist Gottes, der Jesus von den Toten auferweckt hat, lebt in euch. Und so wie er Christus von den Toten auferweckte, wird er auch euren sterblichen Körper durch denselben Geist lebendig machen, der in euch lebt.

Römer 8:11

Jesus’ Auferstehung gibt dir die Kraft, die Lücke zu schließen zwischen dem Leben, das du lebst, und dem Leben, das du leben könntest. Ein Leben in Ewigkeit, im Sieg und an Seiner Seite. 

Du möchtest die Predigt noch einmal in voller Länge hören? Dann geht’s hier zum Podcast!


Pin It on Pinterest

Share This