4 Jahre KCC | Familie: Baue Brücken

„Familie ist nicht unsere Idee. Sie ist eine Idee Gottes, die wir in der Bibel finden.“

In seinen 13 Briefen an die unterschiedlichsten Gemeinden benutzt Paulus 277 mal „Familien-Wörter“ wie Bruder, Schwester, Kinder, Söhne und Vater. Unseren Jubiläumsgottesdienst am vergangenen Sonntag hat Dom unserem Culture Point FAMILIE: BAUE BRÜCKEN gewidmet.

Bevor du weiterliest, lies bitte diese Verse:
Epheser 4:11-13 & Epheser 2:19

Den Einsamen schafft er eine Familie, die Gefangenen führt er in Freiheit und Glück; doch die Rebellen müssen zwischen kahlen Felsen wohnen.

Psalm 68:6

Ein guter Customer Service macht einen absoluten Unterschied, oder? Ein solcher Service kann beispielsweise in einem Restaurant dazu führen, dass du dich „wie zu Hause“ fühlst, weil es dem Team aus Servicekräften gelingt, eine familiäre Atmosphäre zu schaffen. Doch wenn du umgekehrt dein Zuhause mit einem Restaurant verwechselst, wird es problematisch – jedenfalls wenn du nicht alleine lebst. Stell dir vor, du kommst heim, nimmst Platz und fragst dich nach 5 Minuten, weshalb dich noch niemand nach deinem Getränkewunsch gefragt hat… Oder warum die Überreste deines Frühstücks am Morgen noch nicht weggeräumt wurden… Eine Einstellung, mit der man zu Hause nicht weit kommt, richtig?

Aber wenn wir ganz ehrlich sind: Manchmal benehmen wir uns in der Kirche, als wäre sie ein Restaurant. Wir kommen rein, schauen ins „Menü“ und, sollte es uns nicht gefallen, wählen wir etwas anderes. „Diese Predigtserie spricht mich nicht an – ich mache etwas anderes mit meinem Sonntag.“ Doch eins steht fest: Kirche ist kein Restaurant. Dinge laufen nicht exakt so, wie du sie dir vorstellst und dafür wird man sich nicht bei dir entschuldigen. Die Menschen, die Kirche bauen, sind nicht perfekt – deshalb ist auch keine Kirche perfekt. Genau wie Familien – und doch ist eine gesunde Familie unheimlich anziehend. Dom hat uns vier Eigenschaften einer gesunden Familie mit auf den Weg gegeben:

1. Wir fühlen uns persönlich verantwortlich

Sie alle sollen die Christen für ihren Dienst ausrüsten, damit die Gemeinde, der Leib von Christus, aufgebaut und vollendet wird. (…) Wir sollen zu mündigen Christen heranreifen, zu einer Gemeinde, die ihn in seiner ganzen Fülle widerspiegelt.

Epheser 4:12-13

„Was macht eure Kirche für die Armen in unserer Stadt, denn die liegen mir am Herzen?“ Das ist eine gute Frage, auf die wir als Kirche Antworten haben. Doch die eigentliche Frage ist: „Was machst du für die Armen in unserer Stadt, wenn sie dir am Herzen liegen?“ Verstehst du den Unterschied? Kirche ist kein Ort, an dem man sich zurücklehnt, in dem Wissen, dass ein anderer das schon macht. Unser Auftrag ist es, die Menschen in unserer Church zu bevollmächtigen und auszurüsten, ihre eigene Berufung zu leben.

2. Wir sind Familie aus Liebe

Wir sind nicht persönlich miteinander verwandt. Und doch sagt uns die Bibel „liebt einander so, wie Christus euch geliebt hat.“ Ja, wie hat er uns denn geliebt? So sehr, dass er sein Leben für uns gab! In Lukas 10 lesen wir die Begebenheit vom barmherzigen Samariter. Er hat sich in einen fremden Reisenden, der auf seinem Weg brutal zusammengeschlagen worden war, investiert, seine Wunden verbunden, ihn in eine Pension gebracht und den Wirt dafür bezahlt, dass er den Kranken weiter pflegt.

In wen investierst du dich gerade? Für wen bist du gerade Familie? Wir müssen als Kirche und Familie keine Kinosäle füllen – aber wir müssen verstehen, dass jeder Mensch zählt, dass jeder Mensch Hoffnung und Heilung verdient und dass Jesus die Antwort darauf ist. Deshalb sind wir Familie aus Liebe. Deshalb heißt unser Culture Point „Familie: Baue Brücken“. Denn es ist so einfach, sich mit Leuten zu connecten, die uns ähnlich sind. Aber wir wollen Brücken bauen, in alle Schichten unserer Gesellschaft.

3. Wir leben in echter Gemeinschaft

Ich gebe euch jetzt ein neues Gebot: Liebt einander! So wie ich euch geliebt habe, so sollt ihr euch auch untereinander lieben. An eurer Liebe zueinander wird jeder erkennen, dass ihr meine Jünger seid.

Johnannes 13: 34-35

Wir leben in einer Zeit, in der Freundschaften durch einen Klick beendet werden können. Die Antwort auf diese immer schnellere, unpersönliche Art von Freundschaften ist echte Gemeinschaft. Echte Gemeinschaft, in der Menschen aufblühen, wachsen und sehen, was Gott Großartiges mit ihnen vorhat. Echte Gemeinschaft denkt nicht an sich selbst, sondern an das Wohl des Anderen. Das was Gott in dich hinein gelegt hat, kannst du nutzen, um ein Segen für andere zu sein.

Lies 1. Korinther 4:15-16. Wir haben auch in unserer heutigen Zeit viele „Lehrer“ – doch was Menschen brauchen, um zu wachsen und zu verstehen, dass sie Gottes geliebte Kinder sind, sind „Mütter und Väter“. Das ist die Challenge, der du dich stellen darfst.

4. Die Familie übernimmt die Kosten

Weiter oben haben wir bereits über den barmherzigen Samariter gesprochen:

Am folgenden Tag, als er weiterreisen musste, gab er dem Wirt zwei Silberstücke aus seinem Beutel und bat ihn: ›Pflege den Mann gesund! Sollte das Geld nicht reichen, werde ich dir den Rest auf meiner Rückreise bezahlen!

Lukas 10:35

Teil einer Familie zu sein kostet dich etwas. Es kostet deine Zeit, deine Ressourcen, deine Kraft. Jesus hat alles für uns gegeben, damit wir heute Familie leben dürfen. Wir sind sein Leib. In Köln wohnen unzählige Menschen, die sich nach einer echten, gesunden Familie sehnen, in der sie heil und so geliebt werden, wie sie sind. Für diese Menschen bauen wir seit 4 Jahren Kirche und sind unendlich dankbar für das, was wir in dieser Zeit mit Gott erleben durften. Wir glauben fest, dass Gott noch so viel vorhat und dass wir heute in diese guten Pläne hinein säen dürfen.

An dieser Stelle im Gottesdienst haben wir uns etwas Zeit genommen, um die Jubiläumskollekte einzusammeln. Wenn du etwas geben möchtest, findest du hier alle wichtigen Infos.

Du möchtest die Predigt noch einmal in voller Länge hören? Dann findest du hier die Links zu allen Podcast-Plattformen.

Mehr über all unsere sieben Culture Points erfährst du hier.

Pin It on Pinterest

Share This