21 Tage Gebet & Fasten

Tag 18  |  18. September 2019 

#Prayfirst

Schön, dass du Teil unserer 21 Tage Gebet & Fasten bist!
Hier findest du den Input des heutigen Tages. Nimm dir ein paar Minuten Zeit für das Video und den ergänzenden Text. Danach kannst du dich mit dem, was du gelesen und im Video gehört hast, nach dem S.O.A.P. Prinzip auseinandersetzen. Die entsprechenden Fragen und Hinweise findest du unten.

Kraft zur Selbstvergebung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bevor wir darüber reden können, wie man anderen vergibt, müssen wir verstehen, in welchem Ausmaß Gott uns vergeben hat! Die Bibel sagt uns, dass Gott keine Aufzeichnungen über unsere Fehler führt. Im Hebräerbrief 8,12 steht: „Ich vergebe ihnen ihre Schuld und denke nicht mehr an ihre Sünden.“ Alles, worum Er uns bittet, ist, dass wir unsere Sünde erkennen, Ihm bekennen und uns dazu verpfichten, uns von ihr abzuwenden. Es ist schwer zu verstehen, dass Er keine Aufzeichnungen über unsere Sünden führt, aber es ist wahr! Denn an dem Tag als Jesus am Kreuz starb, passierte das Erstaunlichste überhaupt: alle Sünden, die du jemals begangen hast und alle Sünden, die du jemals begehen wirst, wurden auf Jesus gelegt. Wenn wir Gott unser Leben geben, müssen wir anfangen zu glauben, dass wir tatsächlich sind, wer Gott sagt, das wir sind. Er sagt, dass uns in Christus vergeben ist und dass wir frei und rein sind! Zu wissen, wie sehr uns vergeben wurde, stärkt und nährt unsere Fähigkeit, vollkommen vergeben zu können. Manche von uns mögen vielleicht akzeptieren und glauben können, dass Gott uns vergeben hat. Es fällt uns aber schwer, uns selbst zu vergeben. Wenn wir wütend auf uns selbst bleiben, fühlen wir uns vielleicht sicherer und es scheint, als würden wir eher die Kontrolle behalten. Aber diese Kontrolle ist nicht real und geht schnell verloren.

Wir müssen lernen, nicht nur Gnade von Gott zu empfangen, sondern diese Gnade auch auf uns selbst auszuweiten. Während des Prozesses, uns selbst zu vergeben und unsere Vergangenheit vor Gott hinzulegen, fühlen wir uns vielleicht entblößt und verletzlich. Aber das ist genau die Zeit, um noch mehr auf den Trost und die Kraft des Herrn zu vertrauen. Gott hat Seinen einzigen Sohn in diese Welt gesandt, um zu sterben, damit wir frei von Sünde sein können. Wenn wir uns selbst nicht vergeben, sagen wir damit im Grunde, dass Jesu Tod am Kreuz nicht genug für uns ist. Uns selbst zu vergeben ist keine einfache Aufgabe, aber die Freiheit, die danach kommt ist unermesslich. Vertrau Ihm mit deinen Verletzungen und den Dingen, für die du dich so schämst. Der Feind kann nicht verunreinigen, was Gott reingemacht hat, schäme dich nicht länger und nimm an, was Gott getan hat!

[S]cripture – Lesen

So fern, wie der Osten vom Westen liegt, so weit wirft Gott unsere Schuld von uns fort!

Psalm 103:12

[O]bserve – Erforschen

Welche zentralen Aussagen nimmst du aus der heutigen Andacht für dich mit?

[A]pply – Anwenden

Welche Gedanken oder Emotionen kommen in dir hoch, wenn du über die Tatsache nachdenkst, dass Gott deine Sünden und Rebellion Ihm gegenüber komplett vergeben hat? Fällt es dir schwer das wirklich zu glauben? Wenn ja, warum? Was glaubst du, warum möchte der Feind uns daran hindern, dass wir uns selbst vergeben?

[P]ray – Beten

Frag den Herrn: „Jesus, gibt es einen Bereich, in dem ich mir noch nicht ganz vergeben habe? Wenn ja, was ist es?“ Dann triff die Entscheidung, es im Gebet ganz loszulassen.

„Herr ich bitte Dich, mir zu vergeben und mich von ____________ zu reinigen. Ich entscheide mich auch dazu, mir selbst voll und ganz zu vergeben und diesen Bereich meines Lebens in Deine Hände zu legen. Ich empfange Vergebung und Reinigung und danke Dir dafür in Jesu Namen. Amen!“ 

Zurück zur Übersicht

Gebetsabende

Tipps zum Fasten

Köln City Church

Köln City Church

Gottesdienste

Next Steps

Life Groups

Dream Teams

Geben

Social Media

Events

Evening College

Big Team Nights

Über uns

Vision

Kultur

Werte

Auftrag

Mehr...

Kontakt

Spenden

Datenschutz

Impressum

Pin It on Pinterest