Pray First

21 Tage Gebet & Fasten

06.-26. Januar 2020

Download Prayer Guide

[Bereite dich vor]

[Tägliche Andacht]

[Gebetsabende]

[Fasten]

Bereite dich vor

Während unserer 21 Tage erhältst du hier wertvolle Andachten für deine tägliche Gebetszeit. Doch bevor es losgeht, haben wir für dich 5 einfache Schritte zusammengestellt, die dir bei der bestmöglichen Vorbereitung helfen.

[1] Täglich dabei sein

Stell sicher, dass du dir diese Seite so abspeicherst, dass du sie jeden Tag schnell findest. Auf deinem Smartphone kannst du sie z.B. dem Homebildschirm hinzufügen oder zu deinen Favoriten hinzufügen.

[2] Zeit

Plane dir für jeden Tag etwas Extra-Zeit ein, in der du dir das Video mit der Andacht anschaust, den zugehörigen Input liest und in der du gemeinsam mit uns betest. Hab in dieser Zeit deine Bibel zur Hand!

[3] Notizen

Falls du noch keins hast: Leg dir ein Notizbuch zu, das du während deiner täglichen Gebetszeit zur Hand hast, um Gedanken, Eindrücke und Gebete festzuhalten. Wir haben für dich außerdem einen Prayer Guide erstellt, den du als „Anleitung“ für deine tägliche Gebetszeit nutzen kannst.

[4] Fasten

Wähle eine Fastenart für dich. Mehr Infos dazu haben wir weiter unten für dich zusammengestellt. Wenn du nach dem Daniel-Plan fasten möchtest, solltest du rechtzeitig die entsprechenden Lebensmittel einkaufen.

[5] Termine

Schreib dir schon jetzt die Gebetsabende in den Kalender und mach es dir zur Priorität, dabei zu sein. Bitte beachte: Der erste Gebetsabend fällt am 08. Januar mit unserem First Wednesday in der Friedenskirche zusammen!

Einmal hatte sich Jesus zurückgezogen, um zu beten. Danach sprach ihn einer seiner Jünger an:
»Herr, sag uns doch, wie wir beten sollen. Auch Johannes hat dies seine Jünger gelehrt.«



Lukas 11:1

Tägliche Andacht

Tag 1
Mo | 06.01.

Tag 2
Di | 07.01.

Tag 3
Mi | 08.01.

Tag 4
Do | 09.01.

Tag 5
Fr | 10.01.

Tag 6
Sa | 11.01.

Tag 7
So | 12.01.

Tag 8
Mo | 13.01.

Tag 9
Di | 14.01.

Tag 10
Mi | 15.01.

Tag 11
Do | 16.01.

Tag 12
Fr | 17.01.

Tag 13
Sa | 18.01.

Tag 14
So | 19.01.

Tag 15
Mo | 2o.01.

Tag 16
Di | 21.01.

Tag 17
Mi | 22.01.

Tag 18
Do | 23.01.

Tag 19
Fr | 24.01.

Tag 20
Sa | 25.01.

Tag 21
So | 26.01.

Gebetsabende

Unsere 21 Tage sind auch eine besondere Zeit, in der wir als Church gemeinsam in Beziehungen investieren wollen. Deshalb laden wir dich herzlich zu unseren Gebetsabenden ein. Dort erwarten dich Worship, Input, Gebetsstationen und Raum für persönliches Gebet. [Hier findest du uns.]

Tag 3
[First Wednesday]

Mi | 08.01.
19:30 Uhr

Friedenskirche
Rheinaustraße 9-11
50676 Köln

Tag 9

Di | 14.01
19:30 Uhr

KCC Headquarter
Waltherstr. 51
51069 Köln

Tag 16

Di | 21.01.
19:30 Uhr

KCC Headquarter
Waltherstr. 51
51069 Köln

Fasten

Fasten bedeutet Verzicht. Und Verzicht bedeutet Hingabe und Vertrauen auf Gottes Versorgung. Es bedeutet aber auch, Dinge, die in unserem Alltag viel Zeit einnehmen, loszulassen und diese Zeit Jesus zu widmen.

Für unsere 21 Tage kannst du die Art, wie du fastest, frei wählen. Wir ermutigen dich, nach dem DANIEL PLAN zu fasten – mehr dazu liest du unten. Doch neben dieser Fasten Art gibt es viele Weitere:

// Vezicht auf Süßigkeiten, Fleisch, Alkohol oder andere Lebens- und Genussmittel

// Verzicht auf Social Media

// Der Verzicht auf Fernsehen, Netflix oder andere Medien

Fasten nach dem Daniel Plan: Was darf und was nicht?

Das DANIEL FASTEN ist auf das 10. Buch Daniel in der Bibel zurückzuführen.

Das darf auf den Speiseplan

  • Alles Obst & Gemüse, ob frisch, gefroren, getrocknet, entsaftet, gekocht
  • Hülsenfrüchte (z.B. Kichererbsen, Linsen)
  • Vollkornreis
  • Dinkelbrot und Dinkelpasta
  • Quinoa
  • Hirse
  • Nüsse & 100%iges Nussmus
  • Sprossen
  • Öle: Oliven-, Sesam, Erdnuss-, Lein-, Traubenkernöl etc.
  • Natur Tofu
  • Pflanzendrinks (ohne Aromen oder starken Zuckerzusatz): Mandel-, Soja-, Reisdrink
  • Salz & Kräuter (Minze, Petersilie, Basilikum etc.)
  • Wasser & 100%ige Säfte

…und das lieber nicht

  • Fleisch & Fisch
  • Milchprodukte
  • Eier
  • Weißmehlprodukte, gesäuerte Brote
  • Süßungsmittel: Zucker, Honig, Agaven- oder Ahornsirup etc.
  • Frittierte Speisen
  • Stark verarbeite Lebensmittel (auch wenn sie vegan sind, z.B. vegane „Wurst“ oder „Käse“)
  • Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker
  • Feste Fette, z.B. Butter, Margarine, Kokosöl
  • Zuckerhaltige Getränke & Energy Drinks
  • Kaffee
  • Alkohol
  • Zigaretten (aber das versteht sich von selbst, oder?)

Rezeptideen

Porrdige mit Früchten

(Porrdige ist der englische Begriff für „Haferbrei“)

Du brauchst:
  • ca. 50 Gramm Haferflocken
  • 200 ml Pflanzendrink (z.B. Mandeldrink)
  • Zum Garnieren nach Belieben: Frische Früchte, Nüsse, Samen (z.B. Chia)
Zubereitung:

Die Pflanzenmilch zum Kochen bringen, Herd auf kleinste Stufe stellen und die Haferflocken und Rühren hinzugeben. Solange Rühren und weiterköcheln, bis ein Brei entstanden ist. Den Porrdige in eine Schüssel geben und mit Obst, Nüssen etc. garnieren.

Auberginen Sandwich

(das kannst du wunderbar am Abend vorher zubereiten)

Du brauchst (Menge bestimmst du):
  • Dinkel-Vollkorn-Brot
  • ein Nussmus deiner Wahl (z.B. Cashew-Mus)
  • einen Schuss Zitronensaft
  • etwas Salz
  • Blattsalat
  • Tomate
  • Aubergine
Zubereitung:

Nussmus, Zitronensaft und Salz zu einem Aufstrich verrühren und auf das Brot („Boden und Deckel“) streichen. Salat waschen, klein zupfen und zusammen mit Tomatenscheiben auf das Brot geben. Als kleines Highlight kannst du die Aubergine in dünne Scheiben schneiden, mit Salz beträufen und kurz ziehen lassen. Die Scheiben dann dünn mit Olivenöl einreiben und bei 200 Grad ca. 20 Minuten garen. Einige der Scheiben mit aufs Sandwich geben und zuklappen ;) Die restliche Aubergine kannst du z.B. in einem Salat essen.

Quinoa Salat mit Tofu
Du brauchst (Menge bestimmst du):
  • Quinoa
  • Natur-Tofu
  • Saft von 1 Orange oder Grapefruit
  • Kichererbsen (gekocht, aus der Dose oder Glas)
  • Kirschtomaten
  • Sesam und/ oder Pinien-/ andere Salatkerne
  • Oliven- oder Sesamöl
  • Salz und Kräuter (z.B. Minze oder Petersilie)
Zubereitung:

Quinoa nach Packungshinweis kochen und abkühlen lassen. den Tofu in 1cm große Würfel schneiden, eine Pfanne erhitzen, etwas Olivenöl hinein geben und den Tofu 5 Minuten von allen Seiten anbraten. Anschließend mit dem Orangen- oder Grapefruitsaft beträufeln, leicht salzen und zusammen mit 1 EL Sesam weitere 2-3 Minuten rösten. Den fertigen Tofu unter die Quinoa mischen. Die Kichererbsen und halbierten Kirschtomaten hinzufügen. Salatkerne in einer heißen Pfanne ohne Öl rösten bis sie leicht Farbe annehmen und zum Salat geben. Den Salat mit Öl, Salz und Kräutern abschmecken.

Smoothie

(wunderbar für unterwegs)

Du brauchst:
  • 1 Banane
  • Obst deiner Wahl (z.B. Beeren, Melone, Ananas etc.)
  • 1 TL Chia Samen
  • 2 EL Haferflocken
  • Pflanzendrink oder Wasser (Menge in Abhängigkeit der gewünschten Konsistenz)
Zubereitung:

Alles im Mixer oder mit dem Pürierstab zu einem Smoothie verarbeiten. Nur der Vollständigkeit halber: Steinobst vorher entsteinen, Schalen entfernen… ihr wisst schon ;)

Schneller Pastasalat

(lässt sich hervorragend in ein Glas füllen und bei der Arbeit essen)

Du brauchst (Menge bestimmst du):
  • Dinkel-Vollkorn-Pasta
  • Etwas Oliven-Öl und Saft einer halben Zitrone
  • Rucola, Tomaten, Paprika, Gurke
  • frisches Basilikum
  • Salz
Zubereitung:

Die Pasta nach Packungshinweis kochen, kalt abschrecken und in eine Schüssel geben. Gemüse waschen, klein schneiden und zur Pasta geben, den Rucola untermischen. Den Pasta Salat mit Olivenöl, Zitronensaft, Basilikum und Salz abschmecken.

Süßkartoffelscheiben mit Avocado
Du brauchst (Menge bestimmst du):
  • Süßkartoffel(n)
  • frische Avocado
  • Kirschtomaten
  • Saft einer halben Zitrone
  • frische Petersilie
  • Olivenöl
  • Salz
Zubereitung:

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die Süßkartoffel waschen, in fingerdicke Scheiben schneiden (Schälen ist nicht notwendig) und auf Backpapier im Ofen garen (ca. 15-20 Minuten, bis du die Scheiben mit der Gabel einfach einstechen kannst). In der Zwischenzeit die Avocado und Tomaten in kleine Stücke schneiden und mit Zitronensaft, Salz, Petersilie und Olivenöl vermengen. Die Mischung anschließend auf die fertig gegarten Süßkartoffelscheiben geben.